Telefon Sprechzeit Di. bis Do. 13 – 14h    +43 699 12381056

Für AtempädagogInnen und fortgeschrittene AtemschülerInnen: „Ausatemspannung“ und „Bewegung aus dem Atem“ | Wien

Kalender
Fortbildungen
Datum
Fr, 27. Sep 2019 17 :00 - So, 29. Sep 2019 13 :00
Ort

Beschreibung

„Ausatemspannung“ und „Bewegung aus dem Atem“
Wochenendkurs für AtempädagogInnen und fortgeschrittene AtemschülerInnen auf Grundlage der Middendorf-Methode

 

„Das Besondere aber ist, daß Ihnen eine Mitte entstanden ist, die „Substanz“, die nurmehr wenigen Schwankungen ausgesetzt ist. Das gibt Freiheit und Sicherheit: Sie haben eine Basis, auf der Sie für die Erweiterung Ihrer Grenzen arbeiten, von der aus Sie neue Horizonte angehen können. 

Wenn wir überhaupt von einem Ziel in der Arbeit am Erfahrbaren Atem sprechen können, so ist es die „Bewegung aus dem Atem". … 

In der Bewegung aus dem Atem entsteht Ihnen das echte Zwiegespräch mit sich selbst. Der Atem, der aus bewußten und unbewußten Inhalten aus Ihnen selbst, befreit von der Herrschaft des Ichs kommt, zeigt sich Ihnen durch Ihre zugelassene Bewegung. Einmal ergibt sich dabei ein Wohlgefühl der Befreiung, zum anderen werden Ihre schöpferischen Kräfte angerufen, die sich, einmal gelöst, mit Freude äußern. 

Das Kennzeichen einer echten Bewegung aus dem Atem ist ihre Einmaligkeit. 

Sie müssen sie voller Hingabe zulassen, aber auch schützen vor den Störmanövern des denkenden Verstandes. Im Anfang möchte er immer wieder seine Beurteilung des Atemablaufs oder der Bewegungsgestaltung vorschreiben und den Fluß des Geschehens unterbrechen. … Halten Sie sich jedoch demütig an das Leitseil des Atems, vergessen Sie Erwartungen, Ziele und Forderungen, so erfahren Sie, oft mit Staunen, was jetzt gerade für Sie „dran“ ist, welche Prozesse Ihre Leib-Seele-Einheit ans Licht drängen, um sich wandeln, umgestalten zu können. Innerhalb einer solchen Arbeit werden Sie gewahr, wo Sie wirklich stehen, begegnen Ihren Hemmungen und Schwierigkeiten und vermögen sich nicht nur innen zu sehen, sondern auch in Ihren Bewegungen im Außenraum.

Haben Sie erst einmal die Lockerheit Ihrem „Ich“ gegenüber erreicht, sein zu dürfen, „wie Sie sind“, jetzt, in diesem Augenblick, steht dem Wachstum in dieser „Selbst-Analyse“, den Bewegungen aus dem Atem, nichts mehr entgegen. Unermeßlich vielfältig sind die vom Atem gespeisten Bewegungsansätze, unermeßlich der Reichtum an Leben, der in ihnen zum Ausdruck kommt. Es erwächst Ihnen Klarheit Ihres inneren und äußeren Daseins und Selbständigkeit aus der Kraft Ihrer Erkenntnisse.

Der Erfahrbare Atem braucht immer Geduld, …. Dann aber kommt die Zeit, in der Sie Ihre inneren Botschaften froh und gelassen entgegennehmen können, und nun erhalten Sie noch ein wunderbares Geschenk: Ihre Bewegungen sind vollendet schön, voller Anmut. Sie zeigen an, daß „alles stimmt“, daß Gleichgewicht ist. Die volle Gegenwart, das Vergangene und Zukünftige umfassend, läßt Sie in Ihre Erscheinung treten. Ihre Wesens- und Ihre Ich-Kräfte, Ihr religiöser Hintergrund und Ihre Gestalt in der Welt durchdringen einander. Solange Sie sich von Ihrem Atem bewegen lassen, so lange wachsen Sie den nächsten Reifestufen entgegen.

Das Eindeutige, das Direkte bestimmt in Zukunft Ihre Lebensform. … Bewegung aus dem Atem: einmal mit der Arbeit begonnen, wird sie selten wieder aufgegeben. Ist sie doch eine Sprache mehr, mit der wir uns in dieser Welt – ohne Mißverständnisse – bewegen können“ (Middendorf 1987, S. 189 – 191). 


Ziel der Fortbildung
Kennenlernen bzw. Vertiefen dieser Arbeitsweisen.

Inhalte der Fortbildung

  • Verdichten der Atemkräfte der jeweiligen Atemräume durch Sammlungskraft und Ausatemzentrierung
  • Ausatemspannung
  • Bewegung aus dem Atem

 

Teilnahmebedingungen: Ausbildung oder langjährige Erfahrung in Atempädagogik/-therapie mit Gruppen- und Behandlungsarbeit
Fortbildungszeiten: Freitag 17:00 – 20:00 Uhr, Samstag 10:00 – 13:00 und 15:00 – 18:00 Uhr und Sonntag 10:00 – 13:00 Uhr
Fortbildungsort: Seminarraum „Werkstatt Krähe“, Westbahnstraße 7, 1070 Wien (Innenhof, linker Aufgang, 2. Stock)
Fortbildungsbeitrag: 250,–EUR (bei Anmeldung und Überweisung bis 5. Juli 230,– EUR)
Anmeldung Online mit anschließender Überweisung des entsprechenden Fortbildungsbeitrages an Norbert Faller, 
Verwendungszweck: Fortbildungstitel
Teilnehmerzahl: mind. 12 und max. 18 Personen

Bei der Verwendung dieser Website stimmen Sie Cookies zu – weitere Informationen zum Datenschutz