Telefon Sprechzeit Di/Mi 9 – 10h    +43 699 12381056
Übung des Monats

Kopf nach hinten sinken lassen (Einschlafübung) Monat

 
Gesundheitsschwerpunkt: „Schlaf dich wach“: Um gut schlafen zu können, bedarf es einer Beruhigung des ganzen Menschen und meist speziell seiner Gedanken. Für Menschen, die damit Probleme haben, sind Übungen mit dem Atem eine große Hilfe. Sie helfen ihnen auf einfache und effektive Weise, zu sich zu kommen, sich ganzheitlich zu beruhigen und „den Kopf loszulassen“. Wiederholtes Üben ist sinnvoll, um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen.
 
  Bei Problemen mit der Halswirbelsäule sollten Sie diese Übung entweder nur als sehr kleine Bewegung oder sogar nur in der Vorstellung ausführen.
 
Ausgangshaltung: Im Bett mit gekreuzten Beinen oder auf der Bettkante mit den Füßen am Boden sitzend nehmen Sie eine aufrechte Sitzhaltung ein. Schlie­ßen Sie die Augen und sammeln Sie sich.
 
Einschlafübung
Bewegungsablauf und Atem: Lassen Sie ganz langsam den Kopf nach hinten sinken, als würden Sie ihn auf ein weiches Kissen ablegen. Lassen Sie dabei den Unterkiefer locker, den Mund sich öffnen und den Atem frei fließen. Gehen Sie nur soweit, wie es Ihnen angenehm ist und verweilen Sie dort ein bis zwei Atemzüge. Dann bewegen Sie den Kopf wieder langsam in die Ausgangshaltung zurück. In der Ausgangshaltung angekommen, löst sich oft ein tiefer Seufzer. Gehen Sie bewusst nicht in die Gegenbewegung nach vorne, denn das würde Sie wieder wach machen. Wiederho­len Sie den Ablauf drei- bis viermal (wenn Sie geübt sind, werden auch zweimal reichen). Dann werden Sie müde sein. Legen Sie sich wieder im Bett nieder und schlafen Sie ein.
 
 

Mögliche Wirkungen

Können Sie nachstehende Wirkungen oder vielleicht andere wahrnehmen?
 
Körper: Der Kopf wird schwer, der Unterkie­fer löst sich und Entspannung breitet sich im ganzen Körper aus.
 
Seele und Geist: Hingabe, Ruhe und Gedan­kenstille entstehen.
 
Atem: Der Atem fließt freier und ruhiger. Atembewegung breitet sich im ganzen Kör­per aus. Verstärktes Ausatmen und eine deutlichere Atempause entstehen.
 
 
Eine Übersicht über alle Atemübungen für zu Hause und die Pause im Arbeitsalltag finden Sie unter Übungen.
 
Bei der Verwendung dieser Website stimmen Sie Cookies zu – weitere Informationen zum Datenschutz