Telefon Sprechzeit Di/Mi 9 – 10h    +43 699 12381056
Übung des Monats

Rumpfmitte kreisen Monat

Rumpfmitte kreisen
Ausgangshaltung: Nehmen Sie eine aufrechte Sitzhaltung oder einen parallelen, hüftbreiten Stand ein (Details dazu finden Sie unter diesem Link). Schließen Sie die Augen und sammeln Sie sich.
 
Bewegungsablauf: Kreisen Sie aus der Rumpfmitte heraus in eine Richtung. Dehnen Sie sich dabei in die Flanke, nach vorne in den Oberbauch, wieder in die Flanke und den mittleren Rücken. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht mit dem Oberkörper in den Raum lehnen und den Bauch locker lassen. Variieren Sie die Größe der Bewegung, bis das Kreisen leicht fällt. Finden Sie auch die passende Geschwindigkeit und wechseln Sie so oft Sie wollen die Richtung des Kreisens. Üben Sie sehr spielerisch. Nach mehrmaligem Kreisen setzen Sie die Bewegung einfach ab und lassen das Rumpfmitte-Kreisen nachklingen.
 
Atem: Der Atem fließt im eigenen Maß.
Spüren Sie abschließend nach.
 

Mögliche Wirkungen

Können Sie die nachstehenden Wirkungen wahrnehmen oder vielleicht andere?
 
Körper: Die Rumpfmitte wird belebt und geweitet. Raum, Weite und Volumen werden in diesem Bereich spürbar. Das Zwerchfell wird gelöst und aktiviert. Die Bauchorgane werden belebt und deren Durchblutung wird angeregt. Dieser lebendige Mittenraum ermöglicht eine mühelose Aufrichtung.
 
Seele und Geist: Lebendigkeit, Sicherheit und Selbstvertrauen entstehen.
 
Atem: Der Atem fließt freier und lebendiger. Atembewegung breitet sich in den Flanken, im Oberbauch und im mittleren Rücken aus.
 
Eine Übersicht über alle Atemübungen für zu Hause und die Pause im Arbeitsalltag finden Sie unter Übungen.
 

Benutzerbewertung: 5 / 5

War dieser Artikel hilfreich? Ihr Feedback:
5 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.
Bei der Verwendung dieser Website stimmen Sie Cookies zu – weitere Informationen zum Datenschutz